bpa-Arbeitgeber Pressemitteilung

bpa-Arbeitgeber Pressemitteilung

„bpa-Arbeitgeber werden stärker und stärker“

Nach der Pressemitteilung vertritt der bpa-Arbeitgeberverband  mittlerweile 200 Unternehmen
Der erst im Juni 2015 gegründete bpa-Arbeitgeberverband vertritt mittlerweile 200 Unternehmen mit knapp 80.000 Beschäftigten im Bereich der privaten Pflege- und Sozialwirtschaft. „Das ist eine ungewöhnliche Erfolgsstory für einen Verband, der noch nicht einmal ein halbes Jahr besteht“, so der Präsident des bpa-Arbeitgeberverbandes Rainer Brüderle. „Immer mehr Unternehmen in der Pflegebranche verstehen, dass sie eine starke Arbeitgebervertretung brauchen, die ihre Interessen vor allem in tarifpolitischen Fragen vertritt. Gerade deshalb ist es sehr erfreulich, dass wir schon jetzt ein breites Spektrum vom kleinen Familienunternehmen bis hin zu den größten der Branche zu unseren Mitgliedern zählen können“, so Brüderle weiter.
„Wir arbeiten konsequent für die Interessen unserer Mitgliedsunternehmen und ihrer Beschäftigten vor allem vor dem Hintergrund der Diskussion um die Einführung allgemein verbindlicher Tarifverträge im Bereich der Pflege“, so Bernd Meurer, Vize-Präsident des bpa-Arbeitgeberverbandes. „Daneben haben wir uns aber auch die Entwicklung leistungsorientierter Gehaltssysteme, die den Möglichkeiten der Unternehmen und den Erwartungen der Beschäftigten gerecht werden, auf die Fahnen geschrieben. Wir widmen uns ebenfalls Fragen der Lohnfindung im Hinblick auf eine ausreichende Finanzierung“, fügte Meurer hinzu.
„Je größer wir werden, umso mehr können wir Einfluss nehmen“, warb Rainer Brüderle um weitere Unternehmen. „Wir haben noch lange keinen Aufnahmestopp und freuen uns über jedes private Pflegeunternehmen, das uns noch schlagkräftiger macht“, so Brüderle abschließend.

Berlin, 20. November 2015

__________________________________________________________

Unser Kommentar dazu:

Es ist erstaunlich, wie schnell ein solcher Bereich aufgebaut werden kann, wenn alle zusammenhalten und an einem Strang ziehen. Vor dieser leistung kann man nur den Hut ziehen.

Kommentar verfassen